Auf dem Weg in den Norden

Dieses Mal habe ich mir Mahschar als Übernachtungsort ausgesucht. Ich starte schon um 07:30 Uhr. Aber auch um die frühe Uhrzeit ist es schon drückend warm. Zum Glück ist im besten Hotel am Platz noch ein Zimmer frei. Das Wetter hat sich nicht geändert. Allerdings gibt es dieses Mal keine Cafébar im Hotel. Mit dem Taxi fahre ich zu einem wirklich guten Restaurant. Super Bedienung, ganz modern eingerichtet. Das Restaurant liegt außerhalb.

Rundherum nur große Straßen, keine Bebauung. Das ist typisch für die Stadt. Riesige, breite Straßen. Ab und zu ein paar große Häuser. Kein wirkliches Stadtzentrum. Aber neben den üblichen Handyshops und Lebensmittelläden gibt es beispielsweise ein richtig modernes Taschengeschäft. Cool eingerichtet. Ich tausche Geld in einem Brillenladen. Der Kurs ist wie im offiziellen Change Office. Im Anschluss fahre ich noch mit dem Jungen, der mich hierhin gebracht hat, zu seinem Haus. Der junge Mann stellt mich seiner Mutter vor und wir quatschen mit Hilfe einer ÜbersetzerApp.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s