Endlich Regen

Früh im Kadoz Hotel gepackt, gefrühstückt und dann die Regenhose angezogen. Es regnet. Der Plan war, zuerst nach Masoleh zu fahren. Aber 70 km durch den Regen? Da hatte ich dann doch keine Lust zu und zu dem waren die Berge Wolken verhangen. Wahrscheinlich hätte ich sowie so nichts gesehen. Nebel halt. Also kurz umdisponiert und direkt nach Qazvin. Es gibt eine Autobahn. Motorräder dürfen hier nicht fahren. An der Bezahlstation werde ich wieder durchgewunken. Sehr nett. Auch die Polizei interessiert ein Moped nicht. Nach einiger Zeit wird es trocken und warm. Also Regenhose aus und weiter. Mittags bin ich am gebuchten Hotel angekommen. Obwohl wesentlich preiswerter, auch nicht schlechter als in Rasht. Auch hier wird nachts gefeiert, so dass es schwierig ist einzuschlafen.

Nachmittags laufe ich durch die Stadt. Es gibt sogar einen schönen Park. In dem Park ein altes Herrenhaus. Eine Kaligraphieausstellung lädt zum verweilen ein. Eine Dame schreibt auf persisch Gedichte. Und ich lasse meinen Namen auf persisch verewigen.

Was ich vermisse, sind nette kleine Cafés. Eine Cola kaufe ich mir im Lebensmittelgeschäft und trinke sie vor dem Laden. Essen gibt es in einem der zahllosen Schnellrestaurants direkt um die Ecke. Heute Burger. Wird hier ein wenig anders zubereitet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s